Dekorieren KUNST Fotografie

Dekorieren & Kunst & Fotografie & Lebensart& Reisen & Kirche und Gesellschaft& Natur& schönes NRW & Weltgeschichte & Städte & Geschichten und Literatur &





Mittwoch, 30. Juli 2014

Azzulejos Lissabon Muster

Lissabon ist eine wunderschöne Stadt- sehr beeindruckend sind die < blauen Fliesen< Azzulejos genannt. Sie findet  man an vielen Häusern, in Kreuzgängen, auf dem Boden, in Museen. Einfach genial.

so  wunderschön anzusehen- und welch ein Zufall das die Michaela diese Azzulejos - Muster zeigt. Gestern habe ich durch Zufall ( gibt es Zufälle) ein Foto von Lissabon in der Hand gehabt um ein wenig Sommerzauber zu haben- also zeige ich euch mein MUSTER.
ich habe das Muster einmal in einen Rahmen gestellt, der gerade <frei war<  und in mein Dies und Das- Gedankenbuch habe ich das Foto geklebt. Erinnerungen an einen tollen Erlebnisurlaub mit vielen geschichtlichen Eindrücken, mit Tradiotionen wie Fado-gesängen, und religiösen Aspekten und natürlich mit <Leite friÒ<, ein e Süßspeise.
Übermorgen geht es in eine ganz andere Richtung mit naturkundlichem Hintergrund-
Bis dahin heißt es Kofferpacken :))

Meine Bilder gehen zur lieben Michaela.

einen schönen Mittwoch wünscht
heiDE

Dienstag, 29. Juli 2014

aus dem Garten Zucchini und Johannisbeere




Ihr Lieben, was ist das für mich für ein Thema!!! Ich stelle euch ein Kochrezept  vor. ::))  Im Garten gibt es wieder etwas zu ernten- Zucchini und Johannisbeeren und die sollten zu einem leckeren Gericht werden.
Gekocht hat mein Baumeister ::))
Zum Nachmachen ganz einfach
hier die Zutaten:
1 Knoblauchzehe
3 EL Olivenöl
600 g Zucchini
Salz,Pfeffer,Oregano,Thymian
3 gehäutete Tomaten
bei Bedarf Tomatenmark

Gemüse in Olivenöl leicht anbraten, würzen, 10 Minuten dünsten
Fertig- Reis dazu- und guten Appetit


 Als Dessert gab es frisch gepflückte Johannisbeeren mit Naturjoghurt und Schokocreme.
alles leichte Sommerküche und sehr lecker.
Das sagt die< kochunbegabte>

heiDE

Montag, 28. Juli 2014

Berg Hütten

aus den Strandhäusern vom vergangenen Jahr wurden, dank der lieben  CORA , in diesem Sommer BERGHÜTTEN. Sie erinnern mich an den Allgäu-urlaub im Frühjahr und die Margeriten  und das Moos sind Symbole für die wunderbaren Almwiesen mit duftenden Kräutern und Blumen. Ein Paradies für die Sinne- und Inspiration für den kommenden Urlaub, der uns nächste Woche ins Ötztal führt. Dort sind die Berge in den Höhen felsiger und steiler und- dem  Horizont  ein Stück näher !



Auch das Meer hat seinen Reiz- für Kurztrips geniesse ich die Wellen mit ihrem Klang und die Weite des Himmels. Der Strand verleitet zu meditativen Spaziergängen und Muschel-suchen!
so sahen die Holzhäuser im letzten Sommer aus :))

die Strandhäuser,die mein Baumeister im letzten Sommer gewerkelt hat,  lassen mich an kleine Seeigel-suche erinnern- auf Knien durch den Sand robben um sie aufzuspüren. Das war ein besonderes Suchen und ERfahren !


Ich wünsche Euch eine sonnige Zeit
heiDE


Sonntag, 27. Juli 2014

Meditativ KirchTÜR

   je länger man vor der Tür steht, desto fremder wird man



                                                                                           Franz Kafka

Samstag, 26. Juli 2014

hamburg kaffee



was für ein erlebnis! frisch geröstet- super zubereitet-in duftender atmosphäre und netter umgebung -mit freundlichen mitmenschen getrunken- ein köstlicher genuss-ein stück himmelsglück- -
das war in der vergangenen woche ein tolles montagsferientagserlebnis  in der kaffee- rösterei in der speicherstadt
ich schicke meine collage zur ninja- für den samstagskaffee





nach dem Kaffeetrinken ging es dann zum Hafen- die Wolken bildeten ein tolles Schauspiel und wir konnten es vom Schiff beobachten. 
 So sind nicht nur die Wellen in Bewegung sondern auch der Himmel und unser Leben :)
Das Himmelsbild schicke ich zur Katja

Freitag, 25. Juli 2014

lila Gemüse und Lavendel





Ihr Lieben, wir haben ja nur einen kleinen Garten mit wenig Gemüse- aber um so mehr freuen wir uns über die zweite Ernte. Die Salatsaison ist bei uns beeendet und jetzt sind die Kohlrabi reif. Das was die Schnecken übrig gelassen  haben war letzte Woche auf dem Teller. Da ich der <Dekorateur< bin gibts also Dekobilder, für die Tellergerichte ist mein Baumeister der < Meister<. Leider gibt es kein Foto davon..))
Die Farbe lila ist nicht nur für< lila Pause< oder< Lavendel< oder< Sommerblumen< zuständig, sondern regt auch den Appetit an, entweder als Rohkostsalat oder wie  bei uns für ein leckeres weisses Gemüsegericht mit Kartoffelpüree.

das Lavendelsträusschen passt perfekt in mein Dekokonzept :))


wunderbare lila Strukturen


Ich schicke diese Fotos zur lieben Helga
Einen schönen Freitag wünscht
heiDE


Donnerstag, 24. Juli 2014

Venlo Deko in grau-weiss




mein laden in venlo- ein besuch in dieser niederländischen stadt ist immer ein urlaubsgefühl.
bummeln- fridandel speziale-essen- shoppen- holländische töne hören-fahrräder-in-fülle-

in dem dekoladen werde ich immer fündig-auch gestern habe ich neue herzen und anhänger für den kranz mitgenommen
die grauen magnolienblüten mussten auch mit

einen schönen sommertag wünsche ich euch

heide

Mittwoch, 23. Juli 2014

hamburg muster

ihr lieben, von einem kurztrip nach hamburg habe ich die schiffchen mitgebracht .)) die hansestadt mit ihrem charme an offenheit, an  grosse schifffahrt und meeresnähe ist für mich immer ein besonderes erlebnis.
ich schicke diese bilder zur michaela, zum muster-mittwoch

euch allen einen schönen Sommer-Mittwoch
heide


Dienstag, 22. Juli 2014

12tel blick juli 14

Juli 2014


der Juliblick stimmt mich ein bisschen versöhnlich- vielleicht trägt der Sommerhimmel dazu bei,dass die Sturmschneise  für mich nicht mehr so schmerzlich ist. Das Thema bleibt bestehen: Unwetter werden uns öfter begleiten!!

im JUni
 
im Mai



im April


im Februar



im Januar



Ihr Lieben, immer wieder verändert sich etwas: ob in der Natur oder im Weltgeschehen oder ganz nah in der Familie oder bei Freunden-

                                                Nichts  in der Geschichte des Lebens
                                                                  ist beständiger
                                                                    als der Wandel

                                                                           Charles Darwin


                                                                            

auf gehts zur lieben Tabea





Sonntag, 20. Juli 2014

Steinmeditation



Nimm den Stein in die Hand und wärme ihn
fühle seine Fläche, die kantige, steinhart,kalt aalglatt, scharf
geschleudert  gegen Befeiung, gegen Vorurteil, Gleichgülltigkeit
nur wenn einer kommt und dich annimmt wird er reden- der STEIN
keiner wird stolpern sondern der Stein wird fliessen wie WASSER
und die Sehnsucht stillen

einen schönen SonnTAG wünsche ich Euch
heiDE

Donnerstag, 17. Juli 2014

Garten - Hortensie in pink



die erste Hortensie aus dem Garten




die Farbe ist einfach phantastisch




in dem Glasgefäss in Gesellschaft mit einen kleinen Efeuzweig gefällt mir die <Gartenblume< sehr gut
Wie toll die Natur im Wohnraum gute Stimmung zaubern kann



Für heute schicke ich liebe Grüsse, wünsche Euch ein tolles Sommerwochenende und versuche am Freitag bei Euch vorbei zu schauen :))

heiDE


etwas zu spät- meine Freitagsblumen- ich schicke sie trotzdem zur HELGA

Sonntag, 13. Juli 2014

Meditativ am Sonntag

                                                
                                                             Die  Sehnsucht ist es,
                                                       die unsere Seele nährt und nicht die
                                                                     Erfüllung.


                                                                                     Arthur Schnitzler


fotografiert am Gardasee

Samstag, 12. Juli 2014

Sturm in NRW Pfingsten 2014

Glück im Unglück, der Baum fiel neben das Haus des Nachbarn
der Nachbar-Kirschbaum ist entwurzelt
  Ihr Lieben, was habe ich beim Himmelspost am Samstag von beschützenden GEistern erzählt- HEUTE sieht es ganz anders aus. Das Unwetter gesternabend war so heftig das ein Großteil von unserm Wäldchen abgeholzt ist. Der Kirchturmhahn hat seine Schwanzfedern eingebüßt und an der Seitenkapelle hat eine Trauerweide ein Auto versteckt.
dieses Foto ist zum Vergleich :   Mai 2014
heute morgen um 9`00 Uhr : eine Schneise im Wäldchen
im Wäldchen sind die größten Bäume gespalten und abgeknickt
wie Streichhölzer stehen die Baumstämme
die Trauerweide hat um das Auto eine grüne Garage gebildet
  Bei solchen Ereignissen merke ich, wie klein und hilflos wir bei Naturgewalten sind. Es bringt mich dann wieder intensiver zum Nachdenken, was wir als Menschen tun können, ausser uns schützen!!
Ganz viele Fragen tauchen auf: müssen wir alles zu pflastern und teeren, wo können die Wurzeln noch stabil wachsen.Müssen wir mit Mountenbikes durch die Wälder heizen, .... Vielleicht habt Ihr auch so viele Fragen zum Thema Natur - Katastophen- Umwelt- Bewahrung der Schöpfung-

Ich fühle mich im Moment sehr hilflos und sprachlos.

In Düsseldorf war es noch schlimmer, dort sind einige Tote zu beklagen. Sehr viel Respekt habe ich vor den Rettungskräften der Feuerwehr , des THW, der Polizei, und den Straßenmeistereien und Handwerkern der Dachdecker und Garten- und Landschaftsbauer. Was würden wir ohne sie erleben??
DANKE an Alle.

Ich schicke liebe Grüße
heiDE
                                           Diese Fotos habe ich schon einmal gezeigt!!
                                                   Sie wollten heute noch einmal in Szene gesetzt werden.!!
                                             Schaut bitte weiter auf den aktuellen Post,
                                                             dort gibt es Schönheiten zu sehen.
                                                                          DANKE