Dekorieren KUNST Fotografie

Dekorieren & Kunst & Fotografie & Lebensart& Reisen & Kirche und Gesellschaft& Natur& schönes NRW & Weltgeschichte & Städte & Geschichten und Literatur &





Dienstag, 30. September 2014

Wasser. ENERGIE

Wasser ist Quelle des Lebens



Wir haben es im Urlaub besonders gespürt. ohne Wasser können wir nicht leben. Die vielen Quellen und Wasserfälle, die Rinnsale und rauschende Bäche: sie sind unser Lebenselixier. Was wir gesammelt haben sind glasklare, kalte Wellen in unseren Händen, fließende Gedanken die fortgetragen werden und wer weiß wo landen!?

Wir haben das Wasser als Erfrischung getrunken- wie köstlich frisches Bergwasser schmeckt, und die Steine haben wir im Wasser tanzen lassen, die müden Füße durften gekühlt werden und wir haben die Wasserkraft gesehen und gehört- wie gewaltig sie seit Jahrhunderten in KLammen und Wasserfällen stürzen.

 leckeres Quellwasser




 Steine tanzen lassen

 Nach dem rauschenden Wasser kommen jetzt einige Fotos von wunderschön- farbigen Seen, ob in Bergeinsamkeit , oder als Stausee oder als Touristenmagnet. Immer ist das Wasser faszinierend


Was für mein Gleichgewicht besonders gut war: die
ruhige, langsame Sicht auf den Bergsee , stille Ansicht
ein ruhiger Bergsee: der Schwarzsee

ein kleiner Speichersee neben der Rotkogeljochhütte- zur Bewässerung der Pisten!!

was für mich unverständlich ist: Wasser zu sammeln um den im Winter nicht genügenden Schnee zu vermehren. Sind nicht unsere Berghänge genug beschädigt, als das noch mehr Pisten präpariert werden müssen?

der See am Zugspitzblick

fließende Schaumwellen


Wasser ist überlebenswichtig- wir brauchen es um uns zu stärken mit Essen und Trinken, es ist für unsere Nahrung und zum Wachstum der  Pflanzen notwendig, zur Pflege unseres Körpers brauchen wir das nasse Element und zum Schutz gegen Feuer ist es lebensnotwendig

 so möchte ich heute die Naturerfahrung WASSER schliessen: Wasser ist für mich Lebenserfahrung und durch die  christliche Symbolik ist das Wasser eine Heilsquelle, die ich für mich als Taufe bezeichne.



Unser Urlaub im Ötztal - als Sommer-ausklang - Stimmung.
Der Herbst beginnt und hat seine eigene Botschaft!!


Ich freue mich auf den Herbst und habe bei einer Wanderung die ersten Färbungen eingefangen:))


ein Herbst-FOTO-motiv

von heiDE

Sonntag, 28. September 2014

Mediation am SONNTAG

                                                     
                                           Wenn du traurig bist,
                                                    dann schau in dein Herz und du wirst erkennen,
                                           dass du weinst um das, was dir Freude bereitete

                                                                                        Khalil Gibran





gesehen im Eistobel/ Allgäu

Samstag, 27. September 2014

Un`Espresso - am Samstag

Bald ist es soweit und ich bin wieder in meiner Lieblingsstadt zuhause. Rom ist für mich zweite Heimat, weil ich dort bin was ich fühle und lebe. Pure Lebensfreude und innere Ruhe, trotz -oder- gerade weil die Stadt lebendig und laut ist.
Eine Caffè-pause gehört immer dazu ::))

Meinen Espresso habe ich beim letzten Mal in der Galeria Sodi getrunken

mitten in der Hektik gibt es einen Ort in Rom, der eine Insel des Schweigens ist,zumindest für ein paar Minuten: die VILLA Mirafiori. Dort ist die philosophische Fakultät untergebracht. Ein herrlicher Ort um in der kleinen Caffetteria einen Espresso zu trinken- und vielleicht ein kleines Gespräch mit den Studenten zu führen!!



Hier, in dieser kleinen Oase spürt man den philosophischen Geist, umgeben von einem wunderschönen kleinen Park. Das kleine Cafe hat 4 Tische und ist mit Bougavillas ,Pinien und Zedern umgeben. Nach einer Pause habe ich mich weiter auf Entdeckungsreise begeben, und beim Verlassen des Parks hat mich die Hektik mit den hupenden Autos wieder ::))

Meine Einstimmung auf Rom ist jetzt zu Hoch-zeiten aufgelaufen: ausser lesen gehört auch ein Getränk aus der AS.-ROMA-tasse und Cantuccini dazu.

Heute schicke ich diese Cafè-Bilder zur Ninja, sie sammelt immer samstags unsere Kaffee-bilder .
Ein schönes" Rom-Wetter am Wochenende "wünscht Euch
heiDE

das wunderschöne Muster im Bilderrahmen ist ein Geschenkpapierbogen aus Rom aus der Cartolina in der Nähe des Pantheon.

Freitag, 26. September 2014

Saltimbocca Romana

Bald ist es soweit- und ich fahre nach Rom :)) Es ist ja meine Lieblingsstadt und ich bin dort zuhause.Nein- nicht gebürtig, aber mit der Seele und mit meinem Gefühl zähle ich diese wunderschöne, laute, hektische Stadt mit ihrem italienischen Charme und Gelassenheit zu  meinem zu- Hause- sein.!  Ich laufe durch die Gassen und staune über die Architektur und geniesse die Kunst. Ich lebe die Lust auf Entdeckungen und auf neue Begegnungen und sage: JA !!!- Na klar, gibt es Grenzen und Ärgernisse, wo gibts die nicht, aber die Römer gehen anders damit um. Um mich auf die zehnte Romreise einzustimmen, gibt es ausser Reiselektüre und neue Tipps,am Sonntag < SALTIMBOCA ROMANA< als Festessen. Ein Glas Frascati-wein und der Genuss ist gesichert.!!
Zu diesem Gericht braucht man unbedingt frischen Salbei und den habe ich gestern im Garten gepflückt und in die Vase gestellt. Es duftet nach ROM!!

Salbei ist in der Heilkunde gebräuchlich gegen Hals- und Schluckbeschwerden und wird als Tee oder Arzneibonbons in den Apotheken verkauft


die Salbeizweige haben die gleiche Farbe wie meine Fundsache



 der Oliventeller mit Gebrauchsspur ist aus Malcesine /Gardasee und ist überall in Italien zu kaufen, keine Kostbarkeit im materiellen Sinn, aber für mich Erinnerung an einige Gardaseeurlaube



Saltimbocca Romana heisst übersetzt:< Spring in den Mund<

grün-weiss in der Küche- so mag ich es besonders!! Als Küchenkraut ist der Salbei für mich besonders wertvoll- das sage ich als Kochunprofi .))
Um so mehr freue ich mich über die dekorative Seite dieser Heilpflanze- und nun schicke ich die Fotos zur Helga, die am Freitag <Blümchen sammelt<

einen schönen Freitag und  ein gutes Wochenende wünscht
heiDE

Mittwoch, 24. September 2014

Herbst -Muster zuhause

die Betonschale zeigt sich für die reduzierte Herbstdeko als gutes Gefäß. Leider hat sie durch die vielen Einsätze erste Risse bekommen.

der Cappucciniduft hält nicht was er verspricht- es geht doch nichts über einen Echten!!

die Türangel habe ich schon gezeigt und sie ist für mich ein besonderes Deko-teil, weil ich immer beim hinschauen an Arezzo/Toscana  denke.


die getrocknete Dolde, wie heisst sie noch gleich??


in der Diele steht in dem Glaszylinder die Dolde in Begleitung einer Feder und zwei super kleinen Eicheln. Fertig ist meine Herbstdeko im Haus. In der Natur staune ich immer wieder wie die Farbschöpfung ihre Vielfalt zeigt. Da bin ich  dann ganz entspannt und freue mich unterwegs zu sein.Ich sammele natürlich einige Naturdinge, die dann auf dem Balkon oder im 'Gartenhaus zur Geltung kommen.

 ein schönes Federmuster

der Teepott in Warnemünde gibt trotz Spiegelung einen guten Hintergrund, da er die Vorfreude auf unseren kommenden Winterurlaub im Dezember steigert ::))

Muster in der Natur

Wenn ich draussen bin, die Natur rieche, höre, sehe,FARBEN Und Muster entdecke,  bin ich meistens glücklich  und zufrieden und komme froh in den All-TAG zurück. Dann gelingt mir mein Tag und ich fühle mich federleicht und  freue mich über die KLeinigkeiten die der Alltag bereit hält ::))


Federleichte und frohe Herbstgrüße schicke ich Euch
heiDE


 vermustert!!!!

für die liebe Müllerin

Montag, 22. September 2014

12tel Blick September

Es ist soweit- der Herbst hält Einzug und schickt einen nebeligen Blick. Ich mag es!! Die Welt wirkt dann so ruhig und klein und das zuhause-sein ist eine Wohltat ..))

der August 12tel Blick war so!!

das Wäldchen ist in dieser Zeit immer wieder ein mystischer Ort: es riecht nach Moos und Waldboden, die Pilze wachsen durch die Feuchtigkeit besonders gut und die vielen Blattfärbigungen beginnen ihr Farbspiel:

ob dieser Pilz essbar ist, weiss ich nicht - er sieht aber WUNDERSCHÖN aus

das naturgrün ist bei Nebel besonders intensiv, so sehe ich es jedenfalls von meinen Blickwinkel

das Moosbett wäre ein Deko_Herbsttipp und würde gut in meine grün weisse Deko passen. Ich habe es im Wald gelassen, damit die iNSEKTEN UND wÜRMER ES gemütlich haben ::))

Für mich ist der Herbstspaziergang immer wieder Entdeckungsreise der Sinne: wie geht es Euch im Herbst??
Meine Blicke schicke ich zur lieben Tabea Heinicker zum 12tel Blick.
heiDE


Sonntag, 21. September 2014

Mauergrün - Meditation

                                                                        Veränderung

Wer feststellen will, ob er sich verändert hat, sollte zu einem Ort zurückkehren, der
                                           unverändert geblieben ist.


                                                                                             Nelson Mandela


Donnerstag, 18. September 2014

Rosen. für Oma.

meine neuen Häuser bilden eine tolle Kulisse für die weissen Rosen. Diese stehen in einer < Fundsache<, die ich beim Aufräumen wieder entdeckt habe.


dieser alte Maßkrug war ein MIlchmessgefäß, das bei meiner Oma noch im Einsatz war. Da gibt es Erinnerungen an glückliche KIndertage, die ich oft bei meiner Großmutter erlebt habe. Sie war eine strenge und doch so liebenswerte Frau, von der ich viel gelernt habe!!!  Ich erinnere mich an Gartenarbeiten und frischem Gemüse, an Mensch-ärgere-dich-nicht- Spiele, an wunderbare Vorleseabende, an Bestärkungen für`s Leben zu lernen, an Kirchbesuche und FAmilientraditionen, die ich zum Teil in unsere heutige Familie übertragen habe. Da ist WEihnachten ein ganz großes Thema: aber genauso denke ich oft an die Tipps und Ratschläge: Lerne immer und bleib neugierig- und das ist mein Antrieb.
DANKE liebe OMA Elisabeth



das alte Schulgebäude , in der Familie genannt < Wolkenburg< -:  in den unteren Etagen waren die Schulklassen untergebraucht und oben wohnte die Oma. Der GArten hinter der Schule war ein Kinderparadies und der Schulhof war Übungsstätte zum Rollerfahren.
Leider  musste dieses Schulgebäude  der modernen Architekur der 70er Jahre weichen.Die Schule erhielt ein neues Konzept. Das rechte Gebäude, nicht der Schule zugehörig, blieb erhalten.
Zum Schluss verrate ich Euch woher ich meinen Blognamen habe: meine Oma und meine Tante durften und dürfen mich als Einzige HEIDEKIND nennen.
Ich schicke dankbare und liebe Grüße an den Himmel und an Alle!!
heiDE;


Grüße an und von dem Himmel- hier ein Wolkenpaket vom vergangenen Samstag!!

Montag, 15. September 2014

Fundsachen


Was man so findet - dieses Glas stand lange ungesehen  herum und ist jetzt der Hit für meinen gesammelten Holunderzweig.

 so schlicht und so schön- ich bin ganz begeistert über meine neue <alte< Fundsache

der gebogene Beerenzweig neigt sich über das Glas und wirkt edel und beschützend


Ihr Lieben, ab heute habe ich etwas herbstliches ins Haus geholt- die Zeit schreitet voran und ich freue mich auf den neuen Blick des Spätsommers bzw.  auf den Herbst. Ich habe gesammelt: Holunderzweig-Lärchenzweige-Eicheln-Bucheckern- und die warmen Farbtöne mag ich sehr.
Da passt  mein anderes Fundstück hervorragend dazu.
Auch das habe ich durch Zufall wiederentdeckt-
die antike Türangel :)) gekauft vor vielen Jahren auf dem Antiquitätenmarkt  in AREZZO-Toscana. Ein hervorragender Markt mit echten Raritäten- schade das wir keinen LKW haben :))   Dieser Markt findet einmal im Monat jeweils am ersten Sonntag statt. Treffpunkt ist die Piazza Grande. Arezzo ist eine wunderschöne, alte Etruskerstadt, die im 5.Jh. v. Chr. gegründet wurde. eine Sehenswürdigkeit ist die Kirche San Francesco mit den berühmten Freskenmalereien von Piero  della Francesca. Und der größte (für mich) aller Künstler Michelangelo wurde in der Provinz Arezzo geboren und ging dann nach Florenz.
Wer in der Toscana weilt, sollte unbedingt Arezzo besuchen :))



rostig und wunderschön- die Türangel

beim Betrachten der alten Dinge komme ich schon oft genug zum Nachdenken wie es bei mir mit dem Älterwerden ist. Der" Rost" setzt schon an, manche Beschwerden schwingen mit und trotzdem bin ich nach wie vor neugierig auf Leben und neue Wege.
Leben Tag für TAG !!

Ich wünsche Euch einen guten, morgigen TAG - denn ich bin mal kurz weg!!!
heiDE

Ich schicke meine Fundsachen zur lieben Helga