Dekorieren KUNST Fotografie

Dekorieren & Kunst & Fotografie & Lebensart& Reisen & Kirche und Gesellschaft& Natur& schönes NRW & Weltgeschichte & Städte & Geschichten und Literatur &





Mittwoch, 24. September 2014

Herbst -Muster zuhause

die Betonschale zeigt sich für die reduzierte Herbstdeko als gutes Gefäß. Leider hat sie durch die vielen Einsätze erste Risse bekommen.

der Cappucciniduft hält nicht was er verspricht- es geht doch nichts über einen Echten!!

die Türangel habe ich schon gezeigt und sie ist für mich ein besonderes Deko-teil, weil ich immer beim hinschauen an Arezzo/Toscana  denke.


die getrocknete Dolde, wie heisst sie noch gleich??


in der Diele steht in dem Glaszylinder die Dolde in Begleitung einer Feder und zwei super kleinen Eicheln. Fertig ist meine Herbstdeko im Haus. In der Natur staune ich immer wieder wie die Farbschöpfung ihre Vielfalt zeigt. Da bin ich  dann ganz entspannt und freue mich unterwegs zu sein.Ich sammele natürlich einige Naturdinge, die dann auf dem Balkon oder im 'Gartenhaus zur Geltung kommen.

 ein schönes Federmuster

der Teepott in Warnemünde gibt trotz Spiegelung einen guten Hintergrund, da er die Vorfreude auf unseren kommenden Winterurlaub im Dezember steigert ::))

Muster in der Natur

Wenn ich draussen bin, die Natur rieche, höre, sehe,FARBEN Und Muster entdecke,  bin ich meistens glücklich  und zufrieden und komme froh in den All-TAG zurück. Dann gelingt mir mein Tag und ich fühle mich federleicht und  freue mich über die KLeinigkeiten die der Alltag bereit hält ::))


Federleichte und frohe Herbstgrüße schicke ich Euch
heiDE


 vermustert!!!!

für die liebe Müllerin

Kommentare :

  1. Ich finde die Risse in der Betonschale überhaupt nicht schlimm, von der Wirkung mit der Deko her, ganz im Gegenteil! Ansonsten sind Deine Arrangements wirklich sehenswert und nicht nur einmal. Die Entdeckungen im Kleinen sind ihr wahres Können.

    einen schönen Wochenverlauf
    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine schöne Deko. Gefällt mir sehr gut. Und wenn dann auch noch Erinnerungen dranhängen ... perfekt. (Solche Federn sind bei uns übrigens immer Tapir-Federn - weil sie die Musterung eines Tapir-Babys haben. Keine Ahnung, wer von uns darauf kam, dass Tapire gefiedert sind ... wahrscheinlich ich ...) ;0)

    Sonnige Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Ein rundum schöner, sanfter, ruhiger Post, den ich jetzt gleich zweimal angeschaut und gelesen habe... Bewusst und entschleunigt draußen zu sein ist auch für mich in jeder Beziehung die beste Therapie bzw. eigentlich schon Prävention ;-). Das Federmuster mag ich... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Da stimme ich meiner Vorgängerin Ghislana wieder einmal zu: sehr ruhig, leise und irgendwie federleicht und sehr aufgeräumt lässt sich dein aktueller Post lesen. Da fühlt man sich gleich wohl und fordert geradezu zu einem Spaziergang an der frischen Luft heraus. Mein Leben ist dagegen sehr kunterbunt und etwas chaotisch und bunt, da brauche ich gerade deinen beschriebenen Gegensatz. Dein Federmuster aus der Natur finde ich klasse. LG Karin

    AntwortenLöschen
  5. Einfach wunderschön und ein Fest für die Augen, hat was poetisches.
    l.g. barbara bee

    AntwortenLöschen