Dekorieren KUNST Fotografie

Dekorieren & Kunst & Fotografie & Lebensart& Reisen & Kirche und Gesellschaft& Natur& schönes NRW & Weltgeschichte & Städte & Geschichten und Literatur &





Donnerstag, 20. November 2014

Meditation -

                                                             ALLEIN



  ich lebe allein
mit dem Lied
           Meine Fragen
             werden nicht fertig
Der Himmel antwortet
nein
ja
          Ich weiß nicht
wo das Ende beginnt
 der Anfang endet


                          Rose Ausländer


Dienstag, 18. November 2014

bereit.sein

ein Türkranz an der alten Stalltür  gesehen bei cretivLIVE
- bald ist es soweit, nicht nur der Advent beginnt, sondern auch meine Aus-zeit im Kloster. Dort hoffe ich auf eine besinnliche Zeit für mich, wo die Sorgen kleiner werden können, wo die Seele zur Ruhe kommen kann, wo die Wichtigkeit auf Einfachheit zurückkehren soll, wo Miteinander friedlich erlebbar wird, wo Sinnsuche erfolgreich werden möchte, wo die Lebensmitte erfahrbar wird und wo Gott spürbar wird-
Ich bin auf meinem Weg und wage diese AusZEIT erneut !!
heiDE

Samstag, 15. November 2014

tränen

Beim Spaziergang im Tal der Ruhr habe ich dieses  Fotos gemacht ::))

blättrig- bunt : mit Herbstlicht

Tränen wie Glasperlen  -so sieht es aus und- sind doch < nur< Samenstände des Knöterich

Schätze der Natur die funkeln

Auch wenn es keine Tränen sind: sie erinnerm mich an diese!! Tränen befreien und reinigen, sie sind immer mit starken Gefühlen gefüllt- sei es Traurigkeit oder Glücksmomente die ausbrechen. Oft ereilt mich ein Gedanke, der  fliessen muss; berührt sein von Dankbarkeit- von Freundschaft- von Orten, die mich zuhause-sein lassen - von Familienerlebnissen - die mich  im Guten und Schlechten ereilen, ohne Vorwarnung- blitzartig !! Und  manchmal auch < zersplittert< im Leben.

zersplittert - oder < eingefrorene< Tränen

Dienstag, 4. November 2014

Architektur


Haus Weitmar  in Bochum- ein Museum im Kubus- und was ich immer wieder phantastisch finde, ist die Kombination aus ALT und NEU.
Es begeistert mich, die Baukunst alter Meister zu bestaunen, die ihrer Zeit entsprechend  mit < einfachen<  Handwerksgeräten, genauso wie mit Berechnungen über Statik , umgehen konnten. Wie viele wunderbare Beispiele haben wir aus der Romanik im sakralen Bau wie im profanen Burg-und Häuserbau. Ein Relikt steht als Zeugnis aus der Vergangenheit und ist mit den neuen Kuben ein Ort für Ausstellungen.

ausgerichtet in moderner Form- schlicht und beeindruckend- nur die Architektur und die Akustik wirkt

diese Wand wirkt wie ein Vorhang

Muster-Beispiel

Im Hauptkubus auf 1200 m`2 Fläche, ist Platz für Wechselausstellungen.
Das Gelände wurde durch Fördermittel der Europäischen Union gestaltet und realisiert. Ein Teil wurde der Eigentümerfamilie und an die Stiftung <Sitation Kunst< geschenkt.
Zur Zeit ist eine Ausstellung dort:  < Broken Landscapes<
und hier zeige ich euch den Link  zu allen weiteren Informationen, ob zur Architektur oder zur Kunst: ein Blick ist es wert  ::))






das gleiche Muster-beispiel, nur um  einige Jahre älter !!!! Die Kapelle auf dem Gelände von Haus Weitmar


auch hier ist der Gegensatz von alt und neu gut zu erkennen.
Diese Kapelle ist der älteste Teil auf dem Gelände von Haus Weitmar, die sogenannte Sylvesterkapelle, 1397 erstmals erwähnt.
Ein beeindruckender Ort für Neugierige und Kunst-und Architekturliebhaber. Im Park gibt es
Auch noch einige interessante Skulpturen zu bewundern .

einen schönen Dienstag
heiDE

Sonntag, 2. November 2014

Tanz der Blätter-Sonntagsmeditation

Tanz der Blätter
 Der Herbstwind kommt und ruft, Sie mit sich führend bald.
 Die Blätter in dem Wald.
 Die Tage, warm und weich, Verscheucht er lang; - so tanzt, Ihr Blätter, Namen gleich, Tanzt ,arme Blätter tanzt.
 An aller Straßen Rand Seht, wie von Süd und Nord Den Totentanz durchs Land Sie tanzen immerfort!
 Es lädt der Wind sie ein, Hat nie sich müd`getanzt! Schnell, schneller dreht den Reit`n, Tanzt Blätter, tanzt.
 Ach, jedes Blatt fällt ab Von jedem Baum und Reis, Und jeder muss zu Grab Kind,Jüngling, Mann und Greis!
 Wir sind im Traum nur da Und schnell dahin! - So tanzt Im Wirbel weiter, ja Tanzt, arme Blätter tanzt.


 von Theodor Remaud, 1844 - 1910


einen schönen Sonntag

Samstag, 1. November 2014

Zuckerwatte - Himmel

Endlich habe ich es auch geschafft- ein Mondfoto nach meinem Geschmack. Für manche Motive braucht man/frau einfach eine Spiegelreflexkamera ::))


dieser Himmel erinnert mich an Zuckerwatte !! Wir waren letzten Samstag im Freizeitpark
Panthasieland in Brühl bei Bonn- und da gab es sie- die Zuckerwatte, völlig ungesund, aber manchmal darf man auch mal unvernünftig sein

Wir sehen uns bei der lieben Katja
heiDE