Dekorieren KUNST Fotografie

Dekorieren & Kunst & Fotografie & Lebensart& Reisen & Kirche und Gesellschaft& Natur& schönes NRW & Weltgeschichte & Städte & Geschichten und Literatur &





Dienstag, 6. Januar 2015

dreikönig

Es ist ein Hochfest im Kirchenjahr-Erscheinung des Herrn- oder auch Epiphanie,  im Sprachgebrauch Dreikönigstag genannt. Für mich ist dieses Fest in der Weihnachtszeit genau so wichtig, denn viele Menschen, darunter die Sterndeuter oder Magier, haben sich auf den Weg gemacht: zur Krippe hin, um dort zu finden was Heil und Gesundheit und Kraft verspricht.

und so stelle ich am Dreikönigstag meine Kronen vor die Krippe um meine Anliegen abzulegen
Auch als  Dekokronen kommen sie dann zum Nachmittagskaffee auf den Tisch



es gibt Sternenplätzchen und wenn ich Zeit habe, backe ich auch einen Dreikönigskuchen mit versteckter Bohne

zur Deko gehören dann auch die kleinen roten Holzsterne, denn die Sterne sind ein Leuchtfeuer und richtungsweisend- nicht nur am Himmel

was für mich unbedingt zum Dreikönigstag gehört ist WEIHRAUCH. Auch die Könige brachten Weihrauch mit: er ist wertvoll und so angemessen für das Kind im Stall. Wie zu biblischen Zeiten bis ins Mittelalter und darüber hinaus bis heute wird geräuchtert

Weihrauch war ein Zeichen von Würdigung :,als Rauchopfer steigen die Anliegen gen Himmel, er vertreibt schlechte Gerüche hat reinigende Wirkung, er wird in der Medizin heute eingesetzt und  wirkt bei Erkrankungen der Atemwege und ist  zur Wundbehandlung im Einsatz




Auch ich habe ein kleines Räuchergefäß: es wird mit Räucherkohle bestückt und angezündet, um dann mit Weihrauchkörnern belegt zu werden. Und dann steigt der Rauch gewaltig_ ich liebe es, aber vorsicht, wer empfindlich ist, sollte umsichtig mit den Körnern umgehen

 

 
 der Brauch zu räuchern hat heidnische Ursprünge:es gibt die sogenannten RAuhnächte. Diese beginnen am Weihnachtstag und enden mit Dreikönig. In diesen Nächten wurden Häuser, Scheunen, Vieh und Acker beräuchert um den schlechten Geruch (nach Tod und Krankheit) und die bösen Geister zu vertreiben.



und die bösen Geister des vergangenen Jahres wollte ich loswerden. so haben neue, gute Gedanken Platz im Neuen Jahr!!!!




heiDE

Kommentare :

  1. Bedenkenswert, wie Du diesem Tag eine (für mich fast vergessene) neue Würde und Würdigung schenkst.
    Danke für das Erinnern.

    Lieben Gruß
    aelva

    AntwortenLöschen
  2. Toller Post!!!!!

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen