Dekorieren KUNST Fotografie

Dekorieren & Kunst & Fotografie & Lebensart& Reisen & Kirche und Gesellschaft& Natur& schönes NRW & Weltgeschichte & Städte & Geschichten und Literatur &





Donnerstag, 26. Februar 2015

garten. der erinnerung



der Himmel fällt: es sieht aus als käme er auf uns zu; die Wolken bilden ein DACH über den Balken
das grau des Betons zieht  sich als Farbe durch das Thema: Garten der Erinnerung an graue Zeiten
und doch: das Grau hat auch eine < strahlende< Wirkung, wenn Struktur in den Beton kommt
hier geben die Wolken ein Stück Himmel frei: alte Bahnstützen reissen die Wolkendecke auf
schwer zu ertragen: Eisenstücke, die verblieben sind im harten Beton
hier muss ich nochmal nachsehen, welche Botschaft dieses alte Schild hat- eine Musikgruppe aus Essen, die Musik macht mit Einflüssen des alternativen Rocks und Post- Hardcor www.tpts.de

der Garten der Erinnerung, im Innenhafen Duisburg wurde vom Künstler Dani Karavan gestaltet und sein Anliegen ist in seinen Kunstwerken immer mit dem Thema Vergangenheit und Gegenwart verknüpft. Hier in Duisburg sind es alte Gebäude, die vorher hier ihre Funktion hatten, sei es industriell oder wohnhaft genutzt. Es soll etwas sichtbares bleiben. www.innenhafen-portal.de

Weitere Kunstwerke sind in Köln und in Düsseldorf zu bestaunen- Nürnberg war auch ein Ort
Dani Karavan ist in Tel Aviv geboren und seine jüdischen Wurzeln bezeugen immer wieder sein wichtigstes Anliegen:  Menschenrechte, Erinnerung gegen das Vergessen, Grundrechte



Durchblick aus der Vergangenheit in die Gegenwart !!




1 Kommentar :

  1. um wirklich diesen Garten zu *fühlen* muss man glaube ich diesen betreten und erleben. die treppe mit der eisenkette - der durchblick in die gegenwart ! alles sehr grandios und hart ! wie manche trümer ... es ist gut dass solche Orte existieren um nachzudenken an was war und noch kommt. auch mit *Weg des Friedens* hofft man mit Davi Karavan.

    AntwortenLöschen