Dekorieren KUNST Fotografie

Dekorieren & Kunst & Fotografie & Lebensart& Reisen & Kirche und Gesellschaft& Natur& schönes NRW & Weltgeschichte & Städte & Geschichten und Literatur &





Donnerstag, 28. Mai 2015

kochen-für-faule





für ein schnelles Essen bin ich immer zu haben. Und so entschieden wir uns am letzten Ausflugstag  für diese Variante: Salat, Tomaten, Kochschinken, Mais und Gurken, Römersalat, alles geschnippselt, und ein Dressing aus Creme fraiché und Syltersoße dazu- und dann auf einen pfannengebräunten Wraps mit Mehrkorn und Leinsamen  gefüllt- lecker und schnell- schmeckt nach einem Ausflug wunderbar::))



und wir waren viel im Mai unterwegs: das Münsterland mit Billerbeck war ein Ziel, dann haben wir bei den niederländischen Nachbarn die wunderschöne < weisse Stadt < THORN, besucht, Pfingsten waren wir im Museum Arp in Rolandseck, und anschließend in Remagen, zu Beginn unserer NRW-touren waren wir zu < Garten-Träumereien< auf dem Gut Grum in Velen, na und so zwischendurch gings immer ins heimatliche Tal der Ruhr, die Hausrunde so zu sagen.


die höchste Halde  in NRW haben wir für einen Gottesdienst bestiegen, die Halde Scholven, ein schöner Himmelsmoment,

hier im Museum Arp, Bahnhof Rolandseck, ist moderne  Kunst zu sehen, Hans Arp mit seinen wunderbaren Skulpturen, die sich meist an die Blätternatur, oder der Zellenformung anpasst sind gehen eine gute Verbindung zu den Skupturen von Ernesto Neto ein, der viel mit Styropor und Nylon arbeitet. Auch duftet es toll nach  Gewürzen, man merkt ihm seine Verbundenheit  mit den Indianern an.
Das Gebäude selbst ist es wert noch einen extra Post zu formulieren. Bald!!!





verlinkt zu: Erfreulichkeiten

1 Kommentar :

  1. Schöne Collagen sind das, und die letzte gefällt mir besonders gut, denn das Arp-Museum ist eines meiner liebsten. Ich freue mich schon auf den Extra-Post.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen