Dekorieren KUNST Fotografie

Dekorieren & Kunst & Fotografie & Lebensart& Reisen & Kirche und Gesellschaft& Natur& schönes NRW & Weltgeschichte & Städte & Geschichten und Literatur &





Dienstag, 10. November 2015

martinsLICHT




es ist Martinstag und ich habe eine Minilaterne geschenkt bekommen, die ganz einfach nach zu basteln ist. Auf farbigen Transparentpapier und mit dünnem Filzstift bemalt : eine  lATERNE für ein Teelicht.
Die Tradition eines Laternenumzugs geht auf die Zeit des Reformators Martin Luther zurück. Am Vorabend seines NAMENSTAGES versammelten sich die Kinder in Erfurt vor dem Dom und dachten so an den Martin, dem Namensgeber von Luther.
Es gibt noch viele Traditionen und Bräuche, die bis heute aktuell sind. Martinsfeuer und Umzüge mit dem < Heiligen< auf einem Roß und mit dem geteilten Mantel sind weit verbreitet.
Aus alter Zeit gibt es die Überlieferungen, dass der Martinustag für die Bauern Zahl- und Zinstag war. An diesem Tag bekamen die Mägde  und Knechte ihren Lohn, sie konnten an diesem Tag ihren Dienstherrn wechseln. Dieser Festtag war mit Gänsebratenessen verbunden, begann doch danach die sechs-wöchige Fastenzeit.
Die Lichtersymbolik die mit dem  2. November (Allerseelen) begann, endete nach der Advent- und Weihnachtszeit am 2. Februar, dem Fest LIchtmess.



Ich möchte auf dieses Traditionsfest aufmerksam machen und  hoffe, dass sich diese Martinsbräuche fortsetzen, besonders auch unter dem richtigen NAMEN, es ist und bleibt ein MARTINSZUG mit Laternen- und kein LATERNENfest, diese können wir im ganzen Jahr veranstalten. ::))
Wie feiert ihr St. -Martin ???

Martins-abend-Grüße
heiDE

ich verlinke zu : creadienstag.de

1 Kommentar :

  1. Liebe Heide, ein hübsches Martinslicht hast du bekommen und ich find es schön,
    dass du die Geschichte um den Martinstag hier beschreibst.
    Bei uns wird auch ein Martinsumzug mit Lampions stattfinden, sogar
    mit Reiter und Martinsfeuer. Dort tauschen die Kinder untereinander
    mitgebrachtes Gebäck aus.
    Ganz lieb, Jana

    AntwortenLöschen