Dekorieren KUNST Fotografie

Dekorieren & Kunst & Fotografie & Lebensart& Reisen & Kirche und Gesellschaft& Natur& schönes NRW & Weltgeschichte & Städte & Geschichten und Literatur &





Montag, 29. Februar 2016

Sonntag, 28. Februar 2016

februar. vierte woche




 Montag:

Esstisch in den Blick genommen- als Ostervorboten: Wachteleier in die Betonschale gelegt



Dienstag:

Blick vom Balkon in den Garten, die Hortensien zeigen Knospen
lecker Essen : Hähnchen mit Reis und Mango - Wiederholungsessen , weil es so gut schmeckt ::))
Geburtstaggeschenke für kleine und  große Jubilare gekauft die Primeln mußten noch einmal in eine Collage, sie passen farblich zu den Geschenken !!












Mittwoch:

Ausflug zum Schloß Moers, einer der Parks der Strasse der Gartenkunst ( hier) auch erwähnt




Donnerstag:
Kaffeetrinken mit einer ehemaligen Kollegin- Ausstellung im Museum Folkwang besucht: Fotografie von Otto Steinert-  mein bestelltes Buch ist angekommen :  die Bücherdiebin




 Freitag:
statt Blumen gibt es den Seitenblick vom Grillo Theater



UND

Sonntag:
Einstimmung auf die kommende ZEIT

kloster_karthaus
http://www.lindenhof.it/blog/events/karthaus-das-stille-dorf-im-schnalstal/




Sonntagsgrüße ::))


Samstag, 27. Februar 2016

himmel. brücke





auf der Fahrt zum Schloßpark in Moers müssen wir über den Rhein. Und hier zeigte sich der Himmel so::




ein kleiner Streifen Licht leuchtet zwischen den Wolken und der Erde




Brücken sind Bauwerke,sind architektonische Meisterwerke,  die von einem zum anderen Ufer führen. sie überwinden Hindernisse jeder Art- Brücken sind aber auch Zeichen für Mitmenschlichkeit -aufeinander zugehen, Grenzen überwinden- neue Wege finden- vor allem aber den Hass und die Kriege beenden-  Brücken überwinden auch große Distanzen, so wie hier zu sehen: zwischen Himmel und Erde - auch im geistlichen Sinn

 https://de.wikipedia.org/wiki/Br%C3%BCcke

eine Brücke schlagen, so sagt ein Sprichwort und wenn ich es ernst nehme dann muss ich auf meinen Freund, auf ein Familienmitglied, auf meinen < Feind< zugehen, die ersten Schritte machen, auch wenn es schwer fällt, ich erlebe es seit geraumer Zeit, das Wasser ist immer noch ganz schön tief!!







ich schicke meine Himmelsbilder zur Katja, die Raumfee, dort gibt es viele Himmelsfotos zu bestaunen ::))

Samstagsgrüße ::))

Freitag, 26. Februar 2016

12tel Blick Februar



Ich schicke heute statt zum Blumenfreitag meinen 12tel Blick zur lieben Tabea; nächste Woche bin ich zu meiner Auszeit im Kloster
Eine gute Woche wünsche ich euch
heiDE







Februar 2016
                                                                          
ich war am 25. Februar in der City Essen um  Geschenke zu besorgen und auch meinen 12telBlick zu fotografieren. Viel hat sich zum Januarfoto nicht verändert !!



Januar 2016

und der Seitenblick ist auch noch im Wintermodus

Januar                                                                                         Februar



Donnerstag, 25. Februar 2016

schnee-glocken-dnd


die Schneeglöckchen sind für mich neben dem Huflatich    http://heilkraeuter.de/lexikon/huflat.htm
 die ersten < richtigen< Frühlingsboten  und mein Herz springt vor Freude wenn ich sie entdecke !! der FRÜHLING kommt.



KUNST- der Natur nachempfunden: diese <Schneeglöckchen < habe ich bei einer Wanderung nahe der Müngstner Brücke / Bergisches Land entdeckt. Leider weiß ich nicht welche Bedeutung diese < Findlinge< haben- jeden falls gefallen sie mir neben den ECHTEN Schneeglöckchen recht gut ::))
Die Schneeglöckchen schicke ich zum DND Tag bei der lieben Jutta


Donnerstagsgrüße  ::))

Montag, 22. Februar 2016

dritte.woche.februar

Montag



kleiner Rundgang  durch Essen Werden


Dienstag
Besuch bei  einer lieben Schwester im Kloster


Mittwoch
Handwerksarbeiten- Familienbesuch- Zwiebeln kaufen




Donnerstag: siehe HIER  und die Weinkiste weiß gestrichen



Freitag: Blumen dekoriert HIER  
und hier
eigentlich sollte das wiedergefundene Obstkörbchen mit naturfarbiger Holzwolle gefüllt werden- gefunden habe  ich es in der Kellerkiste ,dort waren auch die grünen Fäden, jetzt sieht es - ein bisschen ungewollt- schon österlich aus. Gefällt mir trotzdem schon ::))
das sind meine Farben!!!




 Samstagshimmel  im Hausgarten- die Ruhr-  verblühte Hyazinthen - Brückengraffiti





Sonntag- gemütlch zu Hause- im Arbeitszimmer: lesen und posten und informieren





einen guten Wochenstart  ::))


Sonntag, 21. Februar 2016

inspiration.sonntag


Kreuzweg



ich bin ein Kunstlieber der alten und romanischen Kunst. Ebenso fasziniert mich die Moderne: und wenn es dann sakrale Kunst ist, bin ich besonders begeistert. Durch Zufall bin ich auf den Kreuzweg in St. Otmarsberg in der Schweiz getroffen; welche Dramatik in diesem Bild steckt.
Eine Aussage in Starrheit, im Leiden.- Und durch die blaue Farbe im Hintergrund: himmelwärts.!!!
Künstler dieses Kreuzweges ist Fra Robert Passoti.
Ich bin sehr beeindruckt und dieses Bild ist meine Sonntags- Inspiration 


http://abtei-uznach.ch/de/pages/kunst-im-kloster.php
http://www.nzz.ch/articleF10R2-1.135559
 verlinkt zu INES zur Sonntagsinspitation


verregnete Sonntagsgrüße  ::))

Samstag, 20. Februar 2016

himmel




der Mond ist aufgegangen

http://www.kalender-365.eu/mond/aktueller-mondstand.html






Freitagabend war ich im Essener Dom um einen Vortrag zu hören: das Thema in der diesjärigen Fastenpredigtreihe ist: DAS IST MIR HEILIG
an diesem Abend war der Jesuitenpater Dr. Friedhelm Mennekes zu Gast und sein persönliches Zeugnis über die Gottesfrage war hervorragend. Zeigte es mir doch, dass Zweifel und Unsicherheit ,ob es einen Gott gibt, sehr berechtigt und barmherzig ist. Er sprach davon, dass der Stachel  und die Fragezeichen letztendlich ein Weg zu Gott sind.
Ein großartiger Gelehrter und ein authentischer Christ : ein Vorbild für die katholische, deutsche Kirche. Er ist ein Kunstkenner und verbindet das Sakrale mit den Künsten.!!!

Ein würdiger Rahmen für diesen <Vortrag< war eine Vesper mit den Domsingknaben.
Zum Schluß wurde das Lied DER MOND IST AUFGEGANGEN  gesungen.
Sehr stimmungsvoll- und draussen war er tatsächlich über dem Dom und dem Burgplatz aufgegangen.
Ein Himmelsgruß im Februar

















Die Fotos habe ich mit meinem Mobiltelefon  gemacht, daher sind die Bilder nicht ganz so gut, aber wer nimmt zu einem Vortrag einen Fotoapparat mit??
ICH, beim nächsten mal ::))

Samstagsgrüße

verlinkt zu: Katja, die Raumfee, die unsere Himmelsbilder sammelt











Freitag, 19. Februar 2016

Callas


die alte Weinkiste in ihrem urigen Zustand- ein letztes Foto und dann habe ich sie weiß gestrichen





die Callasblüten sind neu in Szene gesetzt






Streicharbeit



 ich zeige demnächst die <weiße< Weinkiste


verlinkt zu: Helga von Holunderblütchen



Freitagsgrüße ::))


Donnerstag, 18. Februar 2016

essen. ist grün -Brehminsel - DND




in einem Stadtteil von ESSEN , in Werden, gibt es zum Thema " ESSEN IST GRÜNE HAUPTSTADT" einen Ort, der Ruhe und Erholung verspricht.
Die Brehminsel. Ich habe sie besucht.
Was als grüne Hauptstadt Europas deklariert wird, ist ein Stück Wahrheit , denn Essen ist grün, aber auch Unmut bei den Bürgern und Politikern ist zu spüren. Es geht nicht nur im < grüne Flächen< sondern auch um Nachhaltigkeit, Nutzbarkeit, Umweltbewusstsein, Ökonomische Aspekte


Zum Unmut zwischen der Bau- und Umweltdezernentin und den Bürgern  werden Themen wie Unterkünfte für Flüchtlinge und Landschaftsschutzgebiete gegeneinande gesetzt ..Bürgerinitativen machen mobil, weil sie den europäischen Grüne-Hauptstadt- Gedanken nicht  mehr erkennen.
Wie PRO und CONTRA ausgehen wird: -  werden wir sehen ; ein Brief an die EUkommision ist abgeschickt, die Antwort steht aus !!
Ich zeige euch ein < kleines Stück<  Essen ist grün- die Brehminsel
1572 wurde schon erwähnt, dass die Insel als Viehweide des Klosters Werden genutzt wurde


Brückenübergang auf die Brehminsel











Fußballtore nach romanischem Vorbild











Uferhäuser- Fenster mit Ausblick!!





auf dem Kinderspielplatz ist ein tolles Gefährt: ein Nachbau der Ruhraaken; dieses waren im 19. Jh. Plattbodenschiffe die vom Ufer aus von Pferden gezogen wurden , bis 1889 war ein Teil der Ruhr noch schiffbar
http://www.lokalkompass.de/essen-werden/leute/wo-einst-die-aak-getreidelt-wurde-treidelplatz-und-spielschiff-verweisen-auf-die-historie-der-ruhrschifffahrt-d490369.html




http://www.essener-ruhrperlen.de/werden/platze/brehminsel/
Die Brehminsel
 oder auch der Brehm genannt, ein beliebtes Ziel für die Werdener gleich vor ihrer Haustür oder direkt an den Ruhr, hat viele Möglichkeiten: es gibt einen tollen Spielplatz, es gibt ruhige Orte viele Bänke , einen Bolzplatz und die Vogelwelt.
Die Insel ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.
 https://www.essen.de/rathaus/aemter/ordner_67/Brehminsel.de.html

Mittwoch wird eine neue Infotafel eingeweiht; und hoffentlich bleibt sie lange lesbar




Dieser Aufgang führt von der Ruhr in den Stadtteil WERDEN, hier steht die Abtei St. Ludgerus,  eine romanische Basilika des Hl. Ludgerus, der hier auf seinen Wunsch hin bestattet wurde. War es doch zu seinen Lebzeiten sein Lieblingskloster. Davon könnte ich ja auch mal erzählen. ::))

verlinkt. zur Jutta  zum   DND

Donnerstagsgrüße ::))