Dekorieren KUNST Fotografie

Dekorieren & Kunst & Fotografie & Lebensart& Reisen & Kirche und Gesellschaft& Natur& schönes NRW & Weltgeschichte & Städte & Geschichten und Literatur &





Montag, 30. Mai 2016

wir haben geburtstag gefeiert- 67

Gestern war ich zu einem Gottesdienst in der Akademiekirche in Mülheim und habe dort eine ansprechende tiefgehende Predigt  gehört und diese begann mit dem Satz

die Würde des Menschen ist unantastbar.
Sie zu achten und zu schätzen ist Verpflichtung aller staatlicher Gewalt 



 Menschenmengeund dieser Raum war genau der richtige Ort um über < unseren Geburtstag<  nachzudenken!!!

Das Deutsche Volk bekennt sich darum unverletzlichen und unveräußerliche Menschenrechte als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft ,des Friedens und der Gerechtigkeit der Welt


und einen Bogen zu schlagen was im Neuen  Testament steht und was in der brutalen Wirklichkeit passiert war sehr beeindruckend:
Sprich nur ein Wort und meine Seele wird gesund    ( der Hauptmann in Karfanaum, Lk, 1,7-10

Welche Worte sind in den letzten Tagen gesprochen worden: unkontrollierte, gehässige,fremdenfeindliche Sätze von einem Menschen der unsere Menschenrechte nicht  anerkennt
Auch unser Bundespräsident hat sich geäußert, und er wünscht sich eine neue Streitkultur und mehr Offenheit.
Ich denke man soll der AFD keine Bühne bieten, so wissen sie doch um die Wirksamkeit ihrer Worte.!
Ja, wir müssen neue Wege finden wenn unsere gelernten und gelebten Werte Bestand haben sollen,  aber Gespräche können nur mit guten Argumenten und auf gegenseitigen Respekt gelingen und da sehe ich im Moment keinen Ansatzpunkt. ( Wie kläglich war das Treffen Zentralrat der Muslime und der AFD,) da gebe ich Herrn Gauck Recht, eine bessere Streitkultur zu üben!!
Ich möchte, dass meine Kultur und Religion neu gestaltet wird, mit den Werten, die mir sehr wichtig sind: 
 , Einheit, Gerechtigkeit, Menschenwürde, Respekt, Frieden, Diakonie, Caritas, Gott,

 

 Präambel
Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen
von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied ein einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk Kraft seiner  verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben.
1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schätzen ist Verpflichtung aller staatlicher Gewalt
Die Deutschen in den Ländern Baden Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein- Westfalen, Rheinland- Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen- Anhalt, Schleswig- Holstein, und Thüringen, haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet.
Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk
2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum unverletzlich und unveräußerliche Menschenrechte als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit der Welt.

 Sprich nur ein Wort, dass gesund macht und das nicht nur in biblischen Zeiten," ein Wort das verbindet und verzeiht und gerecht macht. Jeder von uns kann das und hoffentlich auch der Herr aus der AFD, 
Bei Lukas, 7, 1-10 geht es um die Begegnung auf < Entfernung<, denn Jesus trifft den heidnischen Hauptmann nicht persönlch,es geht um zusammenkommen im Glauben- und das ist für mich die Botschaft und der Zusammenhang zum Grundgesetz: <zusammenleben und erkennen und vertrauen und um das Wissen um den ANDEREN !!


 



 > GEBURTSGRÜSSE < für alle






 http://www.die-wolfsburg.de/index.php?id=7&kathaupt=11&knr=A16232&kursname=Eucharistie+am+Sonntagabend




  










1 Kommentar :

  1. Inzwischen geben diese Herrschaften ja auch immer mehr zu verstehen, dass sie das Wort Christentum genau so missbrauchen wie die Vertreter des politischen Islams. Im besagten Interview mit der F.A.S sagte Gauland auch: „Wir wollen nicht das Christentum im religiösen Sinne verteidigen.“ Die Wähler der AfD wollten aber, dass man für „ihr So-Sein“ kämpfe, für alles, „was man von den Vätern ererbt“ habe. „Das Christentum ist dafür dann eine Metapher.“ Hört, hört!
    Noch erhellender fand ich eine Aussage eines Wahlkämpfers für den Österreicher Norbert Hofer, der meinte, wir seien ja alle zwangschristianisiert worden und unsere wahre Religion wäre die der germanischen Gottheiten. Sic!
    Also auch da zeigt sich, wes Geistes Kind die Af*D bzw. FP*Ö sind...Da ist kein Platz für Andere!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen