Dekorieren KUNST Fotografie

Dekorieren & Kunst & Fotografie & Lebensart& Reisen & Kirche und Gesellschaft& Natur& schönes NRW & Weltgeschichte & Städte & Geschichten und Literatur &





Montag, 11. Juli 2016

27-woche


Montag, dieser stand im Zeichen der Kunst- unser Essener Dom wird 700 Jahre und da gibt es einige Programmhöhepunkte: einer davon war ein Kinoabend im Dom. Es wurde der Film : unsere Erde gezeigt und dieser wurde vom Domorganisten Sebastian Küchler-Blessing ( der jüngste Domorganist Deutschlands) und  Murat Coskun musikalisch begleitet,  Eine tolle Idee, die von der Essener Lichtburg ( ältestes Kino in Deutschland)  u. a. unterstützt wurde. Kirche- nicht nur sakral.




Dienstag duftete es in der Wohnung nach Sommer- wenn nicht draußen dann zumindest im Haus-Duft aus mediteraner Urspurngsgegend, heute aus unserem Garten : geschnittene Rosmarinzweige




zu sehen ein Jugenstilhaus, die Friedenskirche und die alte Sparkasse

 Mittwoch
gab es unter anderem eine Stadtführung durch unsern  Stadtteil Steele- früher Königssteele und erst Anfang der 1920er Jahre nach Essen eingebürgert. Wir haben keine neue Blickwinkel gesehen und dennoch viele Geschichten und Anekdoten gehört- ein Herr des STeeler Archiv c.V. hat es auf seine Mundart herrlich `rübergebracht !!

https://www.essen.de/leben/stadtteile/steele/geschichte_von_steele.de.html



Donnerstag war unser Wandertag- wir sind ins Sauerland nach  BÖDEFELD  gefahren um für unseren Bergurlaub zu < trainieren- im Land der tausend Berge kann man das ganz gut- na- die Höhenluft fehlt  ein bisschen ::))
Auf dem Wanderweg gab es viel Abwechslung, unter anderem die Legende vom Hollenahaus, einer Höhle, die vor Urzeiten von guten HOLLEN  ( guten Feen) bewohnt waren.Und auch in dieser Geschichte ist das Fazit: HABGIER ist eine der Untaten des Menschen

http://www.ferienregion-boedefeld.de/deutsch/wanderwelt/familien-erlebniswege/hollenpfad/





Freitag und Samstag war SonnenscheinEnkelTag- die Ferien sind da und dann gibt es immer einen Übernachtungsgast ::)) so schön, wenn ich diese Stunden mit Basteln und Spielen und Erzählen und einen Ausflug und einen Spielplatzbesuch erleben kann- Balsam für die Seele und Temperament für den Körper !!  Was wir gewerkelt haben zeige ich Dienstag und der Ausflug brachte uns zur Henrichs Hütte nach Hattingen, eine Kleinstadt mit wunderschönem Altstadtkern, und einer stillgelegten Eisenhütte, die heute dem LWL gehört- eine Industriekultur mit neuem Leben!! Für Kinder gibt es den RATTENPFAD, auf dem man an vielen Stationen lehrreich  den Weg des Erzes bis zum STahl erfahren kann . Am Ende wartet ein Schatz auf die kleinen Besucher

https://www.lwl.org/industriemuseum/standorte/henrichshuette-hattingen


und zum Schluß ein schwarz/weiß Foto

verlinkt zu Frauke

Prellbock auf dem Gelände der Henrichs Hütte in Hattingen






SONNTAG  war dann ein Entspannungstag mit viel Sonne und Buchlesen

einen guten Wochenstart ::))






Kommentare :

  1. Wieder viel los bei dir, wie immer. Da komm ich mir immer uralt vor...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Eine abwechslungsreiche, spannend-schöne Zeit! Sicherlich lesenswert, die Beschreibung über das Industriedenkmal, das werde ich mir nun ansehen - Danke für den Link!

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  3. Nach einer solch turbulenten Woche war der Prellbock ja genau richtig, damit es eine Pause geben konnte :-),
    Viele Grüße, Jaelle

    AntwortenLöschen