Dekorieren KUNST Fotografie

Dekorieren & Kunst & Fotografie & Lebensart& Reisen & Kirche und Gesellschaft& Natur& schönes NRW & Weltgeschichte & Städte & Geschichten und Literatur &





Montag, 18. Juli 2016

die achtundzwanzigste Woche



Montag



noch einmal eine Künstler-werkstatt!! ein marmoriertes   Aquarellbild mit dem Enkelkind gemacht



Dienstag:












mit den beiden < Großen< nach Köln gefahren , um dort im Abenteuermuseum ODYSSEUM einen tollen Tag mit vielen Informativen und sportlichen Attraktionen zu erleben, die WDR-Maus haben wir auch besucht, und einen < anderen Blick< auf  die Fresken von Michelangelo geworfen. es lohnt sich auf jeden Fall einen Besuch ins Abenteuermuseum zu machen. Trotz Ferien in NRW gab es an den verschiedenen Aktionen keine großen Staus. Ach, einen Flug über Köln kann man auch machen - in einem Flugsimilator einer Cessna.



Mittwoch 

einen Zeitungstipp von der Stadt Velbert: ein Ziel, auch für die Großen  Kinder
diesen Tipp weitergegeben- für wahr: heute ein Zeitungs- und Lesetag


Donnerstag:





und immer der Blick zum Himmel- hoffentlich mal ohne Regen durch die Felder gehen,kleine Runde zu Hause


Freitag:




heute war ein neuer GRoßerEnkeltag und da ging es morgens erstmal zum Ernten in den Garten, die Johannisbeeren müssen < verarbeitet< werden  ::)) Morgen!!
Denn am Nachmittag ging es zum Shoppen ins Rhein-Ruhr- Zentrum in Mülheim,u.a. brauchte ich ein Geschenk für eine Wohnungseinweihung und die Mädels wollten < mal gucken<






Samstag:



die beste Zeit um meine Gedanken und den Körper zu entspannen ist immer eine Wanderung in der Natur. Heute waren wir im Bergischen Land, ein wunderschöner Weg, kein Mensch unterwegs, die Natur hören und ein Ziel zu haben: das tut gut. Unser Ziel war Beyenburg ( gehört zu Wuppertal) und ist ein kleines Städtchen mit tollen bergischen Häusern und Villen und einer Klosterkirche
https://de.wikipedia.org/wiki/Beyenburg



am Abend dann einen interessanten TV Film gesehen:  Der Traum von Olympia 1936 ;
für jüdische Deutsche wie Wolfgang Fürstner wurden die Spiele  zum Alptraum. Er war Kommandant im olympischen Dienst.



                                                                               SONNTAG

Am Abend waren wir zu einer Wohnungseinweihung eingeladen und da gehört ja tradionell BROT und SALZ als Mitbringel dazu. Ich habe mich für die Dinkelbrotvariante im Glas entschieden !!


Wochenanfangsgrüße ::))

verlinkt zu: Samstagsplausch

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen