Dekorieren KUNST Fotografie

Dekorieren & Kunst & Fotografie & Lebensart& Reisen & Kirche und Gesellschaft& Natur& schönes NRW & Weltgeschichte & Städte & Geschichten und Literatur &





Sonntag, 10. Juli 2016

Hrant Dink- armenischer Journalist


Der türkische Journalist Hrant Dink im Jahr 2005. Zwei Jahre später wurde er ermordet.





Hrant Dink, armenisch- türkischer Journalist

Im Mordfall des Hrant Dink gibt es nach wie vor keine Gerechtigkeit!!
Es sind zwei türkische  Polizisten festgenommen worden, Ozkan Muman und Muhittin Zenit; wegen fahrlässiger Tötung und Amtsmissbrauch, da sie am Mord des Journalisten trotz Informationen über einen drohenden Anschlag nicht das zu verhindern wußten und die Tat anschließend nicht ausreichend untersuchten, so berichtet die Nachrichtenagentur DOGA

Hrant Kink wurde am 15. September 1954 in Malatya geboren und wurde am 19. Januar 2007 in einer Hauptstrasse in Istanbul getötet.
Sein Mörder war  ein Rechtsextremer: Ögun Samast, 22 Jahre alt, ein angeblicher Einzelkämpfer und er gab als < Grund < an, Hrant Dink habe das Türkentum beleidigt.
Hrant Dink war Chefredakteur bei einer türkisch- armenischen Zeitung und sein Ziel war es für die Meinungsfreiheit und für die Aufarbeitung der Geschichte zu kämpfen.
Sein Mörder war noch minderjährig und hat er für Gerechtigkeit geübt !!??

Museen in Istanbul

Quelle: Wikipedia - archäologisches Museum Istanbul, aus osmanischer Zeit entstanden


Die Akte von Hrant Dink zeigt: die Abgründe eines Staates ( Türkei)  der vor einhundet Jahren im Kampf gegen die Armenier und Griechen gegründet wurde.
Die Geschichte von den Feinden der Türkei wird seit jeher in den Schulbüchern, in nationalen Kreisen und in der Armee < gepflegt<. Hrant Dink starb durch  Nationalisten deren Ideologie einen erheblichen Teil von Staat und Gesellschaft <vergiftet< hat.
Gerechtigkeit heißt dann : Aufräumen mit diesen Ideologien: für ALLe in der Türkei- Kurden- Armenier- Griechen, Christen, sie werden am meisten gehasst.
Hrant Dink`s Mörder Ogün Samast war < nur< Akteur, Nationalisten standen hinter ihm





 Malatya districts.png Malatya- Provinzstadt und Geburtsort von Hrant Dink


 Malatya ist der Geburtsort von Hrant Dink, und diese Stadt ist bewohnt von vielen Völkergruppen , was für Nationalisten ein Dorn im Auge ist. Sie richteten hier viele Menschen hin, folterten und und erwürgten sie und erstachen ihre Mitmenschen auf grauenvolle Weise.
Im Fall von Hrant Dink zieht sich der < Fall< bis heute hin.
In beiden Fällen führen die Spuren in die Sicherheitsbehörden.




 Foto: Wikipedia


Laut dem Bericht :  Mord in Anatolien der europäischen Stabilitätsinitative Januar 2011:
ein berüchtigter Warner vor christlicher Unterwanderung  sitzt als Abgeordnerter für die säkulare republikanische Volkspartei - CHP _ im Parlament.
Wie soll das weitergehen??
Juristen die unabhängig sind wollen in der Armee und in der Politik die Verdächtigen verfolgen. Doch < nur< Prozessen< werden nicht helfen um den Gedanken von Hrant Dink gerecht zu werden.


Die  Schulbücher und die eigene Geschichte zu hinterfragen und eine Regierung die allen Menschen erklärt, dass Kurden und Armenier und Griechen und Christen  zur Türkei gehören.
Und- es sollten gestandene Politiker keine hassgetränkten Drohungen und nationlistischen Reden verbreiten, die sich wie ein < Glaubensbekenntnis< anhören !!
Natürlich gibt es auch Versuche der AKP Regierung die Griechen und Armenier zu mehr Recht zu verhelfen, doch Herr Erdogan verbreitet weiter in seinen  Reden und  medienwirksamen Auftritten Panik, Hass , Drohungen, Unterstellungen. - Übrigens- bei der Beerdigung  von Hrant Dink blieb er weg.
Es gibt noch viele Botschaften von Hrant Dink die noch nicht angekommen sind- seit 2007-
Und : ANDERS SEIN ist oft SCHUTZLOS SEIN
und deshalb musste Hrant Dink sterben.

Bis heute gibt es keine Gerechtigkeit  !!!






diese Musik schicke ich zu euch



verlinkt zu: ANDREA     und den Samstagsplausch

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen