Dekorieren KUNST Fotografie

Dekorieren & Kunst & Fotografie & Lebensart& Reisen & Kirche und Gesellschaft& Natur& schönes NRW & Weltgeschichte & Städte & Geschichten und Literatur &





Donnerstag, 9. März 2017

frühling.dreizehn.fakten




die liebe ASTRID vom Blog Le Monde de Kitchi lädt ein, unsere Gedanken und Vorlieben zum Frühling zu erzählen.


Definitv beginnt der Frühling wenn ich den ersten Hufflattich sehe: ein Jubelschrei für mich, dann kommen die anderen Frühjahrsblüher, wie Schneeglöckchen und Krokusse, die schon oft vor dem Hufflattich da sind- egal- mein Favorit sind die kleinen GElben  ::))





sie sind so robust und wunderschön- sie brauchen wenig Humus und sind in der Heilkunde ein Wundermittel bei Husten





ich freue mich auf die ersten Hyazinthen im Wohnzimmer, die nach der Weihnachtszeit im Januar einziehen dürfen

nur ganz wenig gelbe Farbe darf sonst bei mir sein_ im Frühling gibt es eine kurze Auszeit- gelbe Tulpen und Narzissen haben dann im Haus eine Chance

ich liebe die frischen, umgepflügten Felder, die nach feuchter Erde riechen, herrlich- und auf die ersten < Grünlinge<  die dann spriessen

ich freue mich wenn im Garten die Kirschbäume ihre wunderbaren Blüten zeigen,die Beete blau von Vergissmeinnicht werden und die ersten Wanderungen ohne< Winterpelz<jacken  stattfinden können










zum späteren Frühjahr gehört der Ruf des Kuckucks unbedingt dazu- meist höre ich ihn am 1. Mai.
Dann- wenn die Rapsfelder blühen- ich warte schon darauf

Kuckuck, Vogel, Baum, Natur


an Gehölzen ist die Magnolie mein absoluter Favorit- die  Blüten sind der Inbegriff an Grazie und Anmut und erinnert mich an  Tod und Auferstehung- und auf Hoffnung und gute Zeiten  ::))


die Zeitumstellung gehört für mich dazu- mit einem mal ist es wieder richtig hell, auch am frühen Abend


wenn ich die Wachteleier dekoriere- dann wird es Frühling









wenn der Stand der Sonne am Abend still in unser  Wohnzimmer fällt- dann ist Frühling



und das Warten auf < sockenfreie Zeit< ist ein großer Aspekt, endlich Luft an die  Zehen ::))



ich freue mich sehr, dass wir in den Breitengraden leben, wo wir einen Jahreszeitenwechsel deutlich spüren- ich mag sie alle:
nach dem Winterschnee und den  Eisflächen wird es endlich warm und grün und buntblühend!!!!

Zum Sommer kommen wir später!!!

frühlingsgrüße::))



verlinkt zu: JUTTA und dem Naturdonnerstag

















Kommentare :

  1. Liebe Heide,
    ich kann gar nicht sagen, woran ich den Frühling fest mache, für mich fängt er einfach mit dem Sprießen der Pflanzen und mit der Rückkehr der Zugvögel an und natürlich werden die Tage länger. Den Kuckuck habe ich hier bei uns leider noch nie rufen hören. Die Magnolie blüht bei uns auch noch nicht.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  2. Danke fürs Mitmachen und die schönen Fotos! Gelb & Rosa mit Himmelsblau strahlen so herrlich!
    GLG
    Astrid linkerhand

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heide,
    mir gehts ein bisschen wie dir - gelb mag ich auch nur im Frühling. Dann aber so richtig. :)
    Liebe Grüße,Sabrina

    AntwortenLöschen