Dekorieren KUNST Fotografie

Dekorieren & Kunst & Fotografie & Lebensart& Reisen & Kirche und Gesellschaft& Natur& schönes NRW & Weltgeschichte & Städte & Geschichten und Literatur &





Montag, 8. Mai 2017

die 18. woche 2017


die Woche begann mit dem Feiertag, den 1. Mai- traditionell seit 25 Jahren ein Ausflugstag, in diesem Jahr nach Thorn / Niederlande, nahe bei Roermond: die weiße Stadt an der Maas, gemütlich und geschichtsträchtig, denn die Äbtissin Franziska Christine hat hier, sowie in Essen  im 18. Jahrhundert  residiert









Dienstag:
ein Lesetag- das Buch Berichte aus Syrien von  Janine di Giovanni ist so beeindruckend, dass ich nicht aufhören konnte, die Kriegsgeschichten aus Syrien zu lesen: bewegende Lese- und Nachempfindungen, auch Unverständnis, warum die Menschen dort soviel Leid ertragen und doch ihr Land lieben und ihren Obersten direkt oder indirekt unterstützen, und ihre eigenen (Volks)brüder keinen Kriegsgedanken unterstellen- ein Syrer tut das nicht





Mittwoch


eine kleine Ausstellung in Bochum von dem Künstler Eberhard Münch besucht







Donnerstag, Freitag waren ruhige Tage,





Samstag

ich habe Deko-technisch den Frühling übersprungen und hoffe  bei meiner maritimen Gestaltung  das der Sommer, bzw. die Sonne ihre warmen Strahlen aussendet- ich warte darauf ::))



Sonntag
ein Freilichtmuseum besucht- diesmal waren wir am Niederrhein, bei Grefrath / Viersen, entstand um die Dorenburg herum eine Hofansiedlung aus der Umgebung; bäuerliche Häuser mit Ställen, Vieh und Werkstätten, ein kleines Spielzeugmuseum gibt es auch- ein Besuch mit kleinen Kindern ist empfehlenswert ::))

verlinkt zu :  http://www.zwergstuecke.de/2017/04/linkparty-montagsfreuden-84.html#more



heute ist der Tag der Befreiung  !!!



Tag der Befreiung 2017
8. Mai 2017 in der Welt


Am 08. Mai 2017 wird in vielen europäischen Ländern der Tag der Befreiung gefeiert. An diesem Tag trat 1945 die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht in Kraft, die zum Ende des Zweiten Weltkrieges führte. Bekannt ist der Gedenktag auch unter der Bezeichnung VE-Day, was Englisch für "Victory in Europe Day" ist und übersetzt „Sieg-in-Europa-Tag“ heißt. In Frankreich, Tschechien und der Slowakei ist der Tag der Befreiung ein gesetzlicher Feiertag. In Mecklenburg-Vorpommern ist er ein staatlicher Gedenktag, jedoch nicht arbeitsfrei.

In Deutschland ist der Tag der Befreiung kein Feiertag. Dennoch finden vor allem an runden Jahrestagen verschiedene feierliche Veranstaltungen mit vor allem politischen Rednern statt. Bis in die 1960er-Jahre hinein wurde der Tag beschwiegen, was sich mit Bundespräsident Gustav Heinemanns Rede am 8. Mai 1970 änderte. Seit der Rede Richard Weizsäckers im Jahr 1958 ist der Tag in Deutschland auch als "Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus" bekannt.

Der Umgang mit dem Tag der Befreiung gestaltet sich als schwierig. Vor allem die ältere Generation, die am Zweiten Weltkrieg direkt oder indirekt beteiligt war, betrachtet den Tag mit anderen Augen. Für sie handelt es sich häufig nicht um den Tag der Befreiung, sondern um den Tag der deutschen Niederlage. Unter den Folgen des Endes des Zweiten Weltkrieges, wie zum Beispiel der Besatzung, der Vertreibung sowie dem Verlust von Heimat, mussten viele Menschen leiden.

In der Geisteswissenschaft wird ebenfalls diskutiert, ob die Massenvergewaltigungen der Roten Armee sowie der Hunger und die Unterdrückung durch die sowjetischen Besatzer als Befreiung bezeichnet werden können. Historiker weisen zudem darauf hin, dass es gar nicht das Ziel der Siegermächte war, Deutschland zu befreien. Für viele Deutsche war der Tag eine Niederlage mit deprimierenden Folgen. Wie auch immer der Tag der Befreiung schließlich genannt wird, so stand er jedoch in jedem Fall für die Befreiung von der nationalsozialistischen Diktatur.
Wo ist das Event?
Weltweit
Welt

Wann ist das Event?
Montag, 8. Mai 2017
Heute! Der Text "Tag der Befreiung" wurde von www.kleiner-kalender.de entnommen.

Kommentare :

  1. Dein Buchtipp ist interessant, die Aussage "Ein Syrer tut das nicht" käme einem Deutschen nicht mehr über die Lippen, denn wir haben vor 72 Jahren alle Illusionen über unsere Mitbürger auf den Müllhaufen der Geschichte schmeißen müssen - und das ist auch richtig so.
    Ich sehe in jedem Menschen erst einmal das Gute bzw. gebe sozusagen einen Vertrauensvorschuss. Aber ich weiß auch, dass in jedem Abgründe sein können. Diese Lektion müssen wohl die Füchtlinge aus Syrien auch eher heute als morgen lernen.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Wir können diesen Tag wohl heute als Befreiung betrachten, denn ich mag mir nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn es diesen Tag nicht gegeben hätte. Es war wieder eine volle Woche bei Dir. Das Freilichtmuseum haben wir auch schon oft besucht und ein Besuch in Holland ist doch immer schön.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen