Dekorieren KUNST Fotografie

Dekorieren & Kunst & Fotografie & Lebensart& Reisen & Kirche und Gesellschaft& Natur& schönes NRW & Weltgeschichte & Städte & Geschichten und Literatur &





Sonntag, 25. Juni 2017

baum.freund,birne

meinen Baumpost schicke ich zu Ghislana und die anderen Baumfreunde


bei einer Wanderung in Holland sind wir an einer Birnenobstplantage vorbei gekommen; Obst das so angbaut wird kenne ich aus Südtirol und Italien- Birnen so in Reihe und Glied  habe ich noch nicht gesehen- da war mein Interesse geweckt und ich habe mich < schlau< gemacht





Conference belegt ungefähr 70 Prozent der Birnenanbauflächen in den Niederlanden und Belgien. Auch in England ist Conference die absolute Leitsorte. Daneben wird Conference auch in Frankreich, Italien und Spanien viel angebaut.












Im modernen Birnenanbau wird die Sorte auf Unterlage veredelt. Bei Conference sind das meist Kwee MC oder Kwee Adams. Nach zwei oder drei Jahren in der Baumschule werden die jungen Pflanzen auf 1 bis 1,25 m Abstand gesetzt. Zwischen den Baumreihen wird eine Fahrspur für den Schlepper freigelassen, damit der Landwirt die Pflanzen versorgen und das Erntegut zu den Kühlkammern abtransportieren kann. Seit etwa zehn Jahren werden die Bäume manchmal sogar auf 40 bis 50 cm Abstand gesetzt.
 

















Damit die Bäume ihre Form bewahren, werden sie jeden Winter beschnitten. Kennzeichnend für die neuzeitlichen Anbausysteme ist die gute Belichtung der Früchte. Früher hing ein erheblicher Teil der Früchte im Dunkelbereich, wo sie kleiner blieben und weniger Geschmack entwickelten. Auch ist es bei kleineren Bäumen einfacher, die Früchte sicher auszudünnen. Dies kommt der Fruchtgröße und der Fruchtqualität zugute. Manche Produzenten verwenden jährlich 100 bis 200 Stunden pro Hektar darauf, die Bäume auf die erwünschte Fruchtdichte auszudünnen. Für ausgewachsene Pflanzungen wird eine Fruchtdichte von 200.000 bis 250.000 Stück pro Hektar angestrebt.




















Ab dem zweiten oder dritten Jahr nach der Pflanzung kann der Landwirt mit dem Ernten beginnen. Die Conference Birnen werden zwischen Anfang und Mitte September geerntet. Gepflückt wird von Hand. Ein Teil der Birnen wird an Ort und Stelle sortiert und verkauft. Der übergroße Teil wird in Kühlkammern eingelagert: bei -1°C sowie niedrigen Sauerstoff- und hohen Kohlensäuregehalten. So lassen sich die Conference acht bis elf Monate lang ohne nennenswerte Geschmacks- oder Qualitätseinbußen aufbewahren. Bevor sie in den Handel gebracht werden, werden die Birnen sortiert und verpackt. Beim Sortieren werden sie gewaschen und nach Fruchtdurchmesser (5-mm-Stufen) aufgeteilt.






...ein Birnbaum in seinem Garten stand......::))













Kommentare :

  1. Interessant, wie das fabrikmäßig organisiert wird. Aber leider schmecken mir diese Birnen auch nicht mehr so, wie die transportempfindlichen anderen Sorten. Ich habe früher Birnen lieber als Äpfel gegessen...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. sehr schön diese birnbaumplantage zu entdecken und die erklärungen ! conférence birnen werden hier im winter oft gegessen und sie kommen meisten aus Italien.
    schône woche !

    AntwortenLöschen
  3. Nun wüsste ich ja gerne, wie sie schmeckt... Nur selten finde ich im Supermarktregal Birnen, die mir wirklich schmecken. Ich habe da so Kindheitsbirnen..., saftig, süß... Danke, dass du dich schlau gemacht hast und wir nun über den modernen Birnenanbau mehr wissen ;-). Sieht jedenfalls faszinierend aus, der Wuchs der enggepflanzten Bäume. Aber der hohe Prozentsatz des Anteils der Conference am Anbauvolumen versetzt mir einen Schrecken. Wer kümmert sich um all die anderen guten Sorten? Was ist, wenn Conference mal was passiert (wie vor Jahrzehnten der am meisten angebauten Reissorte...). Vielfalt im Lebensnetz bleibt gefragt, wirtschaftliche Erwägungen hin oder her. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen