nicht auf dem plan-meine strasse



durch Zufall bin ich auf die Aktion bei Emma  gestoßen- heute mittag entdeckt und heute am späten Nachmittag eine Aufnahme vom Regenbogen gemacht als wir in unsere Strasse einfuhren. Unser Haus unter dem Regenbogen, denn auf der linken Seite ist mein ZUhause. Die Straßenführung ist bei uns eine Bogenlinie und auf der rechten Seite des Bogens stehen eine evangelische Kirche mit Kindergarten, vorher ist ein Schulhof( von dort habe ich schon einmal den Walnussbaums gezeigt)
Hinter dem roten Auto gibt es eine Linkskurve und von dort führt die Strasse an einem Friedhof vorbei.
Rückwärts gesehen mündet die Strasse in ein Wäldchen. Ich liebe es sehr in solcher Nachbarschaft zu wohnen- die Natur vor der Nase und doch mitten im Geschehen. Wie zu erkennen sind alle Häuser aus dem gleichen Baustil der 60er Jahre und weiter unten gibt es eine kleine Reihenhaussiedlung aus den 70er Jahren. Ich mag es in <älterer< und gewachsener Umgebung zu leben.Die Menschen sind zum Teil die Erstbesitzer und können von früheren Zeiten erzählen. Gegenüber ist ein kleines Mädchen zu Hause und es tut gut Kinderlachen und #erzählen zu hören, auch vom Kindergarten kommen solche Töne  ::)) Die Kirchenglocken von gegenüber sind für mich Musik, denn ist es doch ein Zeichen, das heute noch Christen auf dem Weg sind.
Unsere Nachbarn sind alle freundlich und im Sommer wird oft ein Plausch über den Gartenzaun oder auf der Straße gehalten. Auch besondere Anlässe wie Kommunion, runde Geburtstage, und lebendige Adventkalender feiern wir gemeinsam.
Als vor ein paar Jahren ein < richtiger Winter< war mit meterhohem Schnee haben die Männer kräftig gemeinsam geschippt um die Straßenspur vom Schnee freizuhalten. Hat geklappt und Spaß gab es dabei auch!!
Die große Stadt ist < weit weg<, ca. 25 Autominuten und unser Stadtteil ist dörflich geprägt.
Unsere Strasse ist mitten im <Dorfkern< und  hat einen ruhige und angenehme Straßenführung- klein aber fein und die LKW`s die schon mal was abliefern wollen haben ihre Probleme  beim Durchfahren-
Wir sind Alte und Junge in der Straße und das macht es so liebenswert hier zu wohnen!!!
Soviel wollte ich gar nicht schreiben, aber es ist ein tolles Thema, da komme ich in freudige Erzählung.!!!

ich  geselle mich zu den Bloggerinnen Birgitt  -   Astrid----- Andrea 

Kommentare

  1. Man liest gut, dass du dich wohl fühlst in deiner Strasse.
    Ein tolles Foto ist dir gelungen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  2. ein cooles Foto :)
    Klingt nach einer tollen Gegend :)
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
  3. ...das ist ein tolles Foto, dein Zuhause so geborgen unterm Regenbogen...aus jedem Wort spricht deine Freude, da wohnen zu dürfen,

    liebe GRüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Ein tolles Bild.
    Kinderlachen und Kirchenglocken, das ist wirklich Musik.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Das Foto ist grandios! Klingt fein, bei dir würd ich mich auch wohlfühlen.

    AntwortenLöschen
  6. Das Foto ist der Hammer.
    Und die Beschreibung deiner Straße lässt die Überzeugung entstehen, dass du dich dort sehr wohl fühlst.
    Und dass es noch Gemütlichkeit und Zusammenhalt gibt zwischen den Bewohnern.
    Das gefällt mir.
    Noch einen schönen Abend wünsche ich dir

    AntwortenLöschen
  7. eine gute nachbarschaft ist einfach da a&o in einer straße, in der man sich wohlfühlen möchte!
    tolles foto!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen